Yahoo! Searchpad

Das von Yahoo! herausbrachte Searchpad ist eine sehr hilfreiche Funktion zur Suche, zum Abspeichern und Kategorisieren der durchgeführten Suchen. Im Umfeld der Web-Suche werden viele Features eingeführt und getestet, aber auch wieder entfernt da sie die Erwartungen z. B. an die Nutzung oder Umsatz nicht nachhaltig erfüllen können. AOL hatte eine ähnliche Funktion auch schon gehabt, jedoch wieder entfernt.  

Das Searchpad ist ein Feature für Such-affine Nutzer, die auch gern die erweiterten Suchoptionen nutzen und sich im Umfeld der Suche sehr zielsicher bewegen. Das heißt, von Nutzern, die sehr wenig Yahoo! als Suche benutzen oder generell wenig im Web suchen, wird das Feature nicht verwendet werden.

Die meisten etwas anspruchsvolleren Suche-Features werden wenig benutzt. Wobei zu unterscheiden ist, in welchem Umfeld die Features implementiert sind. Was in der Produktsuche gern und oft verwendet wird, wird in der Web-Suche durchaus nicht beachtet.

Einige Begründungen warum das so ist:

  • Die meisten Web-Suchen sind situationsbedingt und spontan. D.h. es sind individuelle Anfragen, die unmittelbar aus dem Context des Nutzers heraus entstehen.
  • Die meisten Web-Suchen sind einmalig.  D. h. sie werden einmal gestellt, dann nie wieder oder erst nachdem eine gewisse Zeit vergangen ist.
  • Viele Suchanfragen im Web sind Navigationsorientiert. Wenn der Nutzer die URL bis jetzt nicht als Bookmark gespeichert hat, wird er diese auch nicht im Searchpad speichern.
  • Bequemlichkeit der Nutzer.

Aktuell testest Yahoo! u.a. auch die Position des Searchpad innerhalb der Ergebnisseite:

Feature rechts:

Yahoo-Searchpad-rechts

Feature links:
Searchpad-links

Es ist nicht die Frage, ob das Searchpad links oder rechts besser funktioniert. Es geht hier vielmehr um die Frage danach, inwieweit das Searchpad

  1. dauerhaft in den Nutzungskontext Suche eingebunden wird, also sinnvoll im Augen der Nutzer ist und
  2. ob das Feature generell in der Web-Suche verstanden wird.

Ein Erfahrungswert aus der Praxis – nicht nur von mir – zeigt, die Position von Features ist sekundär, wenn der User den Sinn der Funktion und wie sie ihm helfen kann nicht versteht.

Um das Searchpad richtig zu benutzen wird ein Yahoo! Account benötigt, d.h. es ist für den Nutzer aufgrund eines Logins immer eine Barriere zu überwinden. Eine Abspeicherung der Suchen erfolgt durch einen festen Account somit nicht auf Cookie-Basis. Vorteil ist, der User kann sich an irgendeinem PC auf dieser Welt einloggen und bekommt immer seine gespeicherten Suchen. Mit Cookie bekommt der Nutzer seine Daten immer nur an dem PC, bei dem sein Cookie eben gespeichert und gesetzt wurde. Würde das Cookie gelöscht, wären somit auch alle gespeicherten Daten weg.

Fazit

Das Searchpad ist ein sehr gutes und durchdachtes Feature, das zudem sehr nett gestaltet ist. „In“ ist auch Möglichkeit die gespeicherten Inhalte auf Facebook etc. zu sharen. Ein hilfreiches Feature zur Kundenbindung und Social Networking. Die Evolution des Features bleibt sehr gespannt und ebenso, ob es dauerhaft in der Web-Suche überleben wird.

Siehe auch:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: