Handbuch Internet-Suchmaschinen 1 – Nutzerorientierung in Wissenschaft und Praxis

Handbuch Internet-Suchmaschinen 1 - Nutzerorientierung in Wissenschaft und Praxis.In diesem Buch steht die Nutzerorientierung im Vordergrund. Namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis beschäftigen sich in 16 Kapiteln mit Web-Suchmaschinen, die die Vorreiter hinsichtlich des sich verändernden Nutzerverhaltens sind.

Das bei Google und Co. erlernte Verhalten wird auf andere Suchsysteme übertragen: die Website-Suche, die Intranet-Suche und die Suche in Spezialsuchmaschinen und Fachdatenbanken. Für alle Anbieter von Informationssystemen wird es zunehmend wichtig, einerseits die Arbeitsweise von Suchmaschinen zu kennen, andererseits mit dem Verhalten Ihrer Nutzer vertraut zu sein.

Inhaltsverzeichnis:

  • Der Markt für Internet-Suchmaschinen (Christian Maaß, Andre Skusa, Andreas Heß und Gotthard Pietsch)
  • Typologie der Suchdienste im Internet (Joachim Griesbaum, Bernard Bekavac und Marc Rittberger)
  • Spezialsuchmaschinen (Dirk Lewandowski)
  • Suchmaschinenmarketing (Carsten D. Schultz)
  • Ranking-Verfahren für Web-Suchmaschinen (Philipp Dopichaj)
  • Programmierschnittstellen der kommerziellen Suchmaschinen (Fabio Tosques und Philipp Mayr)
  • Personalisierung der Internetsuche – Lösungstechniken und Marktüberblick (Kai Riemer und Fabian Brüggemann )
  • Methoden der Erhebung von Nutzerdaten und ihre Anwendung in der Suchmaschinenforschung (Nadine Höchstötter)
  • Standards der Ergebnispräsentation (Dirk Lewandowski und Nadine Höchstötter)
  • Universal Search – Kontextuelle Einbindung von Ergebnissen unterschiedlicher Quellen und Auswirkungen auf das User Interface (Sonja Quirmbach): Der Beitrag befasst sich mit der Anreicherung der Web-Suchergebnisseite mit weiteren Ergebnissen aus verschiedenen Quellen. Diese werden passend zur gestellten Suchanfrage zusammen auf der Suchergebnisseite angezeigt. Das Prinzip der Universal Search verändert das Suchinterface und die Nutzerführung im Ganzen (auf der Makroebene). Insbesondere aber die Darstellung der einzelnen Ergebnisse im Detail (auf der Mikroebene). Zur Konzeption der Universal Search wird ein Konzept vorgestellt, dass die Aussteuerung der Ergebnismodule flexibel macht. Es werden die Implikatoren und Gesetze des Informationsdesigns auf die Universal Search aufgezeigt, die dazu dienen, die Scan-Muster der Nutzer innerhalb der Suche aufzubrechen, so dass möglichst viele Bereiche der Seite angesehen werden.
  • Visualisierungen bei Internetsuchdiensten (Thomas Weinhold, Bernard Bekavac, Sonja Hierl, Sonja Öttl und Josef Herget)
  • Datenschutz bei Suchmaschinen (Thilo Weichert)
  • Moral und Suchmaschinen (Karsten Weber)
  • Enterprise Search – Suchmaschinen für Inhalte im Unternehmen (Julian Bahrs)
  • Wissenschaftliche Dokumente in Suchmaschinen (Dirk Pieper und Sebastian Wolf)
  • Suchmaschinen für Kinder (Maria Zens, Friederike Siller und Otto Vollmers)

Als Hardcover verfügbar, z. B. über:

Handbuch Internet-Suchmaschinen 1 – Nutzerorientierung in Wissenschaft und Praxis.
Prof. Dr. Dirk Lewandowski (Hrsg.)

Siehe auch:

Handbuch Internet-Suchmaschinen Band 3, Prof. Dr. Dirk Lewandowski (Hersg.)Handbuch Internet-Suchmaschinen 3: Suchmaschinen zwischen Technik und Gesellschaft.

Hrsg. Dirk Lewandowski: Akademische Verlagsgesellschaft AKA GmbH;

Auflage: 1 (21. Juni 2011)

 

Hanbuch Internet-Suchmaschinen 2 - Prof. Dr. Dirk LewandowskiHandbuch Internet-Suchmaschinen 2: Neue Entwicklungen in der Web-Suche.

Hrsg. Dirk Lewandowski: Akademische Verlagsgesellschaft AKA GmbH;

Auflage: 1 (21. Juni 2011)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: